Hier finden Sie alles Wissenswerte über unsere Motorenrevision für alle BMW-Motoren der Baureihen M10, M20, M30, M40, M42 und M50:

 

Für alle Motoren dieser Baureihen bieten wir an:

 

1. Bestandsaufnahme des momentanen Zustandes, im

    einzelnen:

    - Erstinspektion des äußeren Allgemeinzustandes

    - Innere Inspektion durch Nockenwellenbegutachtung

      sowie Videoanalyse der Zylinderbohrungen und Ventile

      durch die Zündkerzenöffnung.

    - Öffnung der Ölwanne und Beurteilung der Haupt- und

      Pleuellager sowie der Laufflächen der Kurbelwelle.

2. Gesamtbeurteilung des Zustandes und Entscheidung ob

    eine Revision sinnvoll ist.

3. Detailliertes Angebot über die auszuführenden Arbeiten sowie der not-

    wendigen Teile.

 

Nach der Erteilung eines Auftrages wird der Motor komplett in seine Einzelteile zerlegt. Alle Teile werden von oberflächlichen Rückständen gereinigt. Die Aufarbeitung erfolgt danach in mehreren Schritten:

 

1. Der Motorblock wird vermessen und bei Bedarf durch Schleuderhohnen wieder mit

    dem notwendigen Kreuzschliff versehen.

2. Reicht Schleuderhohnen wegen Toleranzüberschreitung nicht mehr aus, erfolgt nach

    Rücksprache ein Aufbohren auf das nächste Übermaß und der Einsatz von Über-

    maßkolben mit passenden Kolbenringen.

3. Die Kurbelwelle wird vermessen und bei Bedarf nachgeschliffen und geläppt. Die

    dadurch notwendigen neuen Lager werden eingemessen.

4. Alle Verschleißteile, wie Wellen, Ketten und dergleichen werden geprüft und bei

    Bedarf durch Neuteile ersetzt.

5. Der Zylinderkopf wird durch Abdrücken auf mögliche Risse geprüft. Alle Ventil-

    führungen und Ventile werden auf Verschleiß geprüft und bei Bedarf durch Neu-

    teile ersetzt. Die Ventilsitze werden nachgefräst und eingeschliffen und beim

    Zusammenbau werden neue Ventilschaftabdichtungen eingebaut.

6. Alle Teile werden mit neuen Dichtungen wieder vorschriftsmäßig zusammen-

    gebaut.